Große und strahlende Kindraugen

Große Überraschung bei geschädigten Flutopfer Kindern von IPA-Mitgliedern aus dem Rhein-Erft-Kreis, als zwei Kollegen der IPA-VbSt. Main-Tauber-Kreis (MTK), plötzlich an der Tür standen und Geschenke zu Weihnachten mitbrachten. 

Diese Aktion war eine Idee der IPA-Kollegen aus dem Vorstand des MTK.

Sie wollten den hochwassergeschädigten Kindern ein Geschenk machen, an die sich die Kinder später immer wieder erinnern sollten. Also wurde kein Geld geschickt, sondern Geschenke wurden gekauft und sollten persönlich übergeben werden.

Mit diesem Gedanken trat der VbSt.-Leiter M-T-K, Markus Glock, an mich heran. Schnell wurden Kinder ausfindig gemacht und ein Ablaufplan im Vorstand beschlossen. So reisten Markus mit seinem Sekretär Christian Schuster an und führten die Aktion zusammen mit uns an einem Samstag aus.

Ehe es aber zur Geschenkübergabe ging, fuhr ich den Kollegen noch die Geisterdörfer Alt-Morschenich und Alt-Manheim vorbei. Natürlich durfte der Hinweis zum Hambacher Forst mit seinem Camp und den Krawallen nicht fehlen. Nach einem erstaunten Blick in den Tagebau am Terra Nova ging es dann zur ersten Geschenkübergabe.

Die Kinderaugen waren bei der Überraschung groß und führten zur großen Freude über diese Geschenke. Später gehörte auch ein Spaziergang durch den betroffenen Ort in Erftstadt-Blessem dazu, um sich ein Bild des Ausmaßes der Flutkatastrophe zu machen. Es war schon erschauernd, wenn man hörte, dass an dieser Stelle einmal vier Häuser standen, wo jetzt der Platz eingeebnet war. So auch das Haus des IPA-Kollegen. Am Abend kam die Gemütlichkeit in der Erftstädter geschädigten Pizzeria auch nicht zu kurz.

Diese schöne Geste der Kollegen aus dem MTK wird allen ein unvergessenes Erlebnis mit bleibenden Erinnerungen bei den Großen und den Kleinen bleiben getreu dem Motto: „Helfen durch Freundschaft“ – es gibt nichts Schöneres.

PS: siehe auch unter: www.ipa-main-tauber.de

Eddy Eckstein